FOTOGRAFIE, WEIN UND MEHR ...

Wir fotografieren Kinderportraits, Familien- und Einzelportraits, Portraits mit Ihren Haustieren aber auch Bewerbungsfotos, Passfotos (auch biometrisch).
Wir führen erlesene Weine, Sekt, Cavas und Champagner,  bestes Olivenöl feine Gewürze.


Steig

 

 

 

 

16. April 2019

 

Steig Alte Reben

 

 

Rechtzeitig zu Spargel, Grüner Sauce und frühlingshaften Salaten meldet sich der STEIG mit dem 2018er Jahrgang zurück:

 

STEIG

SCHILLING RHEINGAU

RIESLING ALTE REBEN TROCKEN  2018

 

Die tief wurzelnden, 50 bis 60 Jahre alten Reben fördern Jahr für Jahr reiche Mineralität in die hellgelben Riesling-Beeren und ins Fass. Der heiße Sommer hat den 18er STEIG rund und süffig werden lassen. Er besticht mit einem Bouquet, das Pfirsiche und reife Äpfel atmen lässt. Ein herausragender Riesling, voll und rund am Gaumen, der in der schlanken Rheingauflöte im PhotoVinum immer noch für moderate 6 Euro zu haben ist.

Allein schon demdewesche sieht mer sisch im PhotoVinum.

 

Château d'Arricaud

 

 

 

 

4. April 2019

 

Sémillon

 

 

heißt die Rebsorte, die, wenn sie trocken ausgebaut wird, bei dezenter Säure Körper und Rückgrat in diesen Wein bringt. 20 Prozent Sauvignon blanc  steuern knisternde Frische bei, 10 Prozent Muscat  bringen exotische Frucht ins Glas: 

 

Château D’Arricaud 2015

Appellation Graves Controlee sec.

 

gefällt mit runden Aromen von reifen Äpfeln, auch Aprikosen und verwöhnt den Gaumen mit zartem, fruchtigen Nachhall. Perfekter Begleiter ist dieser weiße Bordeaux schon zu Seefisch, Kalb und Geflügel, jedoch sind seine Aromen zu Roquefort ein besonderer Genuss. Der edle Franzose gibt die 9,90 Euro pro Flasche Schluck für Schluck zurück. Versprochen.

Mer sieht sisch im PhotoVinum.

 

Domaine DU Menhir

27.März 2019

 

Hinkelsteine,

 

 

sind den meisten bekannt als schwergewichtige Spielzeuge von Obelix, dem dicken Kumpel von Asterix. Dabei gibt’s die mächtigen Monolithen wirklich. Einer, beispielsweise, steht in Trittenheim an der Mosel, ein anderer vor der alten Stadtmauer von Darmstadt. An dieser Stelle geht’s um den von Cazouls-les-Beziers. Der dort Menhir genannte, hoch aufragende Einzelstein steht weithin sichtbar in den Weinbergen und ist Namenspatron des Weingutes, aus dem der

 

Domain du Menhir

Languedoc AOP

 

stammt. Der superbe Rote des Jahrgangs 2016 erinnert mit seiner

intensiven Farbe und feinem Duft an voll reife Früchte. Bei 16° C Trinktemperatur entwickeln sich weiche Tannine am Gaumen mit fruchtigem Nachklang.

Perfekt mundet der Wein zur dunklen Braten mit mediterranem Gemüse und –natürlich – zu kräftigen, gereiften  Käsen.

Von diesem ausgewogenen Roten – stehen ab sofort im PhotoVinum etliche Flaschen zum Kauf bereit – für 7,90 Euro pro 0,75 l-Flasche. 

Mer sieht sisch. 

 

Grüner Silvaner

21. Februar 2019

Frühling,

 

 

 

lässt sein blaues Band deutlich spürbar endlich wieder durch unsere Breiten flattern, was mich spontan über leichte Genüsse nachdenken lässt. Zum Beispiel über einen klassischen Vertreter dieses Genres unter den Weinen – den Silvaner, und da speziell über den  

 

Wambsganss

 

Grüner Silvaner 2018 trocken

 

 

 

Hellgelb im Glas, feinfruchtig-saftig am Gaumen, ist er mit seinen 12,5 % Alc.

als Alltagswein nicht zu wuchtig und doch  kräftig genug, um – mit Mineralwasser gespritzt - nicht gleich fad zu schmecken.

Über die Theke im PhotoVinum geht der Grüne Silvaner in der Literflasche für 4,50 Euro.

Mer sieht sisch.

Grauer Burgunder

14. Februar 2019

 

Vollmundig,

 

ist der Graue Burgunder 2017 vom Weingut Eugen Wambsganss, fruchtig und rund - einfach lecker: 

 

Wambsganss Grauer

Burgunder 2017 trocken Nußdorfer

 

 Aromen von vollreifen Äpfeln und Melone verwöhnen Nase und Gaumen. Feines Moussé bringt Frische auf die Zunge, während sich das Auge an der goldgelben Farbe im Glas erfreut. Dieser Graue Burgunder mundet – natürlich! – als Einstimmung in den Feierabend, passt aber auch zu hellem Fleisch oder Gemüseaufläufen. Der 2017er Grauburgunder vom Wambsganss ist im PhotoVinum für 6 Euro pro 0,75-l-Flasche erhältlich.

Mer sieht sisch im PhotoVinum. 

 

Schilling   E.-P.

  24. Januar 2019

 

 

 

 

 Riesling E.-P. 2018,

 

 der Schankwein unter Ernst-Peter Schillings herausragenden Rieslingen, kommt in diesem Jahr als Erster 18er auf den Tisch. Der

 

Schilling Rheingau Riesling E.-P. 2018 trocken.

 

ist ein Beispiel für beste Qualität auch bei Literweinen.

Hier sein Steckbrief:

Blassgolden leuchtend im Glas, fruchtig duftend mit Aromen von hellen Früchten. Ein weicher, ausbalancierter Riesling mit angenehm frischem Nachhall am Gaumen. Ein Wein zum koche, spritze, schlotze, ein Hochheimer Daubhaus, ein Qualitätswein mit überdurchschnittlichem Innenleben.

Und: 4,50 Euro für die Literflasche, sind ein absoluter Werbepreis für das Weingut Schilling in Kostheim. Mer sieht sisch.

 

Petit Paradis

  24. Januar 2019

 

 

Weniger,

 

 

liebe Freundinnen und Freunde, geehrte Kunden und Geschäftspartner,

 

weniger als 1 % der Rebfläche in der AOC Saint Chinian sind mit weißen Rebsorten bepflanzt. Umso mehr Aufmerksamkeit verdient er, der

 

Petit Paradis Saint-Chinian Blanc, AOC 2017.

 

Ein Weißer aus den Rebsorten Marsanne, Grenache blanc und Vermentino gekeltert, funkelt er goldgelb im Glas und duftet ausdrucksstark und voll. Am Gaumen wechseln mineralische Noten mit Aromen von Kiwi, Feige und Quitten. Trotz der runden Fülle ist der Wein frisch und lebendig. Als Aperitif ein Hochgenuss, ist er auch der perfekte Begleiter zu Wolfsbarsch oder Seeteufel.

Übrigens: Um die Aromen im Glas optimal zur Geltung zu bringen, sollte der Wein bei 10 - 12° C getrunken werden.

Voraussetzung dafür ist natürlich der Erwerb des Petit Paradis im PhotoVinum – der Preis: 8,50 Euro.

Mer sieht sisch.

 

Weisser Burgunder

  

17. Januar 2019

 

 

 

Frisch im Regal,

 

ist der

Rheingau

Weisser Burgunder 2018

trocken 

 

vom Weingut Schilling in Kostheim.

Auch der neue Jahrgang besticht mit vollem, geschmeidigem Fruchtvolumen. Aromen von Birnen, Nüssen und Wiesenblumen begeistern die Sinne.

Geschmacksträger sind 13 % vol Alc., 6 g/l milde Säure und 2,9 g/l Restzucker, die

dem Wein einen runden und strukturierten Gaumen verleihen.

Zwar sind helles Fleisch und Meeresfrüchte das kulinarische Metier dieses Burgunders, er ist aber auch der perfekte Wein zum geselligen Abend mit altem Gouda oder Roquefort.

6 Euro für 0,75 l sind und bleiben ein Schnäppchen.

Mer sieht sisch...

 

 

Le Versant

  

 

10. Januar 2019 

 

Konstanz in Geschmack und Qualität wünscht sich im Grunde genommen jeder, der, aus welchem Anlass auch immer, eine Flasche Wein öffnet.

le Versant ist geradezu die in Flaschen gefüllte Konstanz.

Jahr für Jahr kreieren die Winzer der Cooperative Foncalieu diesen Wein, der Jahrgang für Jahrgang immer wieder schmeckt.

 

 

le Versant

 

Cabernet Sauvignon, Vin de Pays d’Oc 2016

 

 

 

Tiefes Granatrot leuchtet im Glas, aus dem starke Aromen von schwarzen Johannisbeeren, Kirschen, Paprika und Lakritz der Nase schmeicheln. Am Gaumen ist dieser Cabernet Sauvignon vollmundig und zeigt runde Tannine.

 

 Zu klassischen Schmorbraten aber auch zu Pasta oder Pizza ist le Versant Cabernet Sauvignon ein Genuss der Extraklasse.

Zu guter letzt – und wie immer kaum der (Gegen)Rede wert – die Ablöse: 7,60 Euro pro Flasche. Mer sieht sisch.

 

Domain du Princemelle

  

 13. Dezember 2018

 

Saint Gervais, 

 

ist eine der Top-Lagen im Weinbaugebiet Côtes du Rhône. Die Winzer der gleichnamigen Cooperative kultivieren auf ihren sonnenverwöhnten Weinbergen am rechten Ufer der Rhône einen begeisternden Wein aus – zu gleichen Teilen – Grenache und Syrah: 

 

Domaine de Princemelle,

 St. Gervais, Côtes du Rhône Villages.

 

Im Glas leuchtet er granatrot und lässt die Nase Spuren von roten Früchten und mediterranen Kräutern genießen. Am Gaumen wölbt sich eine feine Struktur von warmen, eleganten Tanninen und Aromen von roten Beeren und Gewürzen. Die Trinktemperatur sollte zwischen 15 und 17 ° C liegen, eine etwa halbstündige ‚Atempause‘ vor dem Trinkgenuss tut dem eleganten Roten zusätzlich gut.

Perfekt zu diesem Wein passen Kalbsfilet mit Estragonsauce, Rinderbraten mit Oliven oder eine Platte mit kräftigen Käsen (z. B. der Edelschimmelkäse Fourme de Montbrison). Dieser Côtes du Rhone St. Gervais verlässt das PhotoVinum gegen die Abgabe von 8,90 Euro. 

Mer sieht sisch.

  

Château Pinenc

  

 

 

 

6. Dezember 2018

 

Château Pinenc

 

ist in eindrucksvoller Weise beispielhaft für die Weinbaukunst im Minervois. Authentische und zugleich raffinierte Weine sind die Frucht der Arbeit auf den sonnendurchfluteten Kalkstein-Lehm-Terrassen im Herzen des Minervois. Zwischen Pinien, Rosmarin und Wacholder bestandener Macchia wachsen Reben unter idealen Bedingungen auf. Ergebnis ist der

 

 

Château Pinenc 2017 Minervoise.

 

 

Dieser tiefrote Wein bietet mit intensivem Duft von reifen Früchten, Gewürzen und Kräutern trotz seiner Jugend ein rundes und volles Weinerlebnis im Mund.

Volle Fruchtaromen verantworten samtige Länge und Balance am Gaumen.

Der edle Tropfen ist im PhotoVinum für 8,90 Euro zu haben.  

Mer sieht sisch.

  

Marsanne

  

 

22. November 2018

 

 Wieder vorrätig,

 

liebe Freundinnen und Freunde, geehrte Kunden und Geschäftspartner,

 

 und nach wie vor ein Hochgenuss ist der 

 

Ensedune Marsanne.

 

 Die Winzer der Cooperative in Nissan keltern im Etang de Montardy* aus der Rebsorte Marsanne blanche diesen ausgezeichneten Weißen. Er ist von goldgelber Farbe, körperreich, vollmundig und in der Säure zurückhaltend. Das Aromenspiel in Nase und Gaumen ist mineralisch, mit Anklängen an Aromen von Pfirsich, Akazien und Mandeln.

 

Der Marsanne passt zu gegrilltem hellem Fleisch und natürlich zu Fruits de Mer und Fisch in allen Preislagen. Als Apéritiv ist er der erfrischende Start in ein Menü.

 

Diese in Glasflaschen gefüllte Köstlichkeit ist im PhotoVinum für 7 Euro zu haben.

Mer sieht sisch.

  

Les Sorts Jove

  

 09. November 2018

 

 

Kohlensäuregärung,

 

  

oder auch Carbonische Mazeration ist eine besonders schonende Methode der Weinvergärung: Die Beeren werden entrappt aber unzerkleinert in CO², also unter Ausschluss von Sauerstoff, vergoren. So wird ein Maximum an Fruchtaromen im Wein gehalten, die beim ‚normalen‘ Gärvorgang verloren gehen würden.

 

Les Sorts JOVE

 DO Montsant 2016

 

ist ein solcher Fruchtgigant, dessen Duft von Erdbeeren und Himbeeren die Nase umschmeichelt; auf der Zunge und am Gaumen ist er rund und weich – der Jove ist rundum ein äußerst erfreulicher Wein. Übrigens: 9 Euro für den leckeren Katalanen werden im PhotoVinum als Zahlungsmittel für dieses Weinerlebnis anerkannt.

Mer sieht sisch.

  

Carignan

  

 

02. November 2018

 

 

Carignan,

 

ist eine anspruchsvolle Traubensorte. Nur wenn all deren Anforderungen an Boden, Klima und Pflege erfüllt werden, erbringt sie die hohe Qualität, die der Tinto   

 

SOLA FRED 

DO Montsant 2017 

 

aufweist. (Früher wurden diese Weine aus dem nördlichen Spanien ‚Taragoner’ genannt.) Sola Fred ist ein junger, tiefschwarzer Rotwein, in der Nase aromatisch, ausgewogen und von vollreifer Frucht. Im Mund ist er erfrischend, mundfüllend und hat einen langanhaltenden Nachhall am Gaumen -  ein perfektes Beispiel für Wein aus Carignan-Trauben.

Und die Ablösesumme von 7 Euro für dieses Weinerlebnis ist wahrlich ein Schnäppchen.

Mer sieht sisch...  

  

Château Barreyre

  

 

11. Oktober 2018

 

 Aus dem Medoc

 

genauer gesagt aus Macau en Medoc, einem Nachbarort von Margeaux stammt der

 

Château Barreyre

Bordeaux Supérieur 2012

 

Ein spannender Wein! Der Duft von Gräsern, Kräutern mit ledrigen und an frischen Tabak erinnernde Aromen steigt beim ersten Hineinschnuppern in die Nase. Mit zunehmender Verweildauer im Glas entfalten sich fruchtige Aromen. Beim ersten Schluck wölben sich am Gaumen Tannine, die zunehmend runder und samtiger werden.Das Cuvée dominieren 55% Merlot, 45% Cabernet Sauvignon, unterstützt von 3% Petit Verdot und 2% Malbec, bilden sein Geschmacksgerüst. Die 12 Monate Ausbau im Barrique prägen den Charakter dieses Weines.Ein Genuss pour la bonne

heure, aber auch zu reifen Käsen und kräftigen Fleischgerichten.Und all das zu einem solchen Preis: 13 Euro im PhotoVinum! Da kann Mann/Frau doch werklisch net meckern… mer sieht sisch. 

  

NOX

 

 

26. September 2018

 

Nox,

 

steht im Katalanischen für ‚Nacht‘. In der Kühle der Nacht werden die Trauben für diesen Weißwein geerntet. Der Name Nox soll an die nächtliche Weinlese erinnern und gleichzeitig eine Reminiszenz an den ständigen Begleiter dieser Arbeit sein, den Weinbergkauz. Deshalb führt die Bodega Pinord für jede verkaufte Flasche Nox einige Cent an ein Schutzprogramm für die katalanischen Weinbergkäuze ab. So weit die Marketingidee der Bodega.

 

PINORD Nox Nieve

 

2017 Penedes

 

Darüber hinaus ist der Nox auch noch ein guter Wein. Leicht, er hat lediglich 11,5 % Vol. Alkohol, und aromatisch. Denn die Aromen schonende Nachtlese zahlt sich aus. Die Aromen des Viura und dreier weiterer spanischer Weißweinsorten kommen voll zur Geltung. Ein erfrischender, junger Wein, der ausgezeichnet zu Meeresfrüchten aber auch zu Pasta, beispielsweise mit Pesto, passt. Für 7 Euro je Botella ist dieser Kauz unter den spanischen Weinen im PhotoVinum zu erstehen.

 

PIn D'alep Syrah

 

 

 

 

 

13. September 2018

 

Da isser wieder, 

 der  

Pin d’Alep

 

Syrah 2017

 

Von einer wachsenden Zahl seiner Fans wird er schon sehnsüchtig erwartet, was ja nicht verwundert, denn:

Dunkelviolett schwenkt er im Glas, vollmundig, heidelbeerig und rund am Gaumen, ohne spürbare Säure. Ein harmonisch unkomplizierter, leckerer Rouge zum BBQ mit Steaks von Wild, Rind oder Lamm. Wie geschaffen für einen gemütlichen Abend mit Freunden.

Für gerade mal 6 Euro verlässt jede Bouteille das Weinregal im PhotoVinum. Versprochen!

Mer sieht sisch.   

PIn D'alep Cabernet Sauvignon

 

05. September 2018

 

Auch der Herbst,

 

hat seine schönen Tage. Vorausgesetzt, es wurde dafür gesorgt, dass die Stimmung nicht abkühlt. Nur zu gut, dass in den Regalen vom PhotoVinum genügend ‚Sonne‘ auf Abruf bereit liegt – zum Beispiel der  

 

Pin d’Alep

Cabernet Sauvignon 2017

 

Das gute Stück stammt aus dem Languedoc und ist ein herzhafter Land-wein. Tiefes Purpurrot verrät seinen Charakter, das Bouquet die Reife seiner Trauben bei der Ernte. Am Gaumen spielen rote Früchte, eine Spur dunkler Beeren und ein Hauch grüner Paprika. Jung und dennoch rund zeigt der Wein, welch Potenzial die Sonne über dem Languedoc in dieser Rebsorte freisetzt. Speisen, die mit diesem Wein zum Sinnenfest werden, sind Gegrilltes, deftige Braten und herzhafte Käsesorten.

Und das für gerade mal 6 Euro für die 0,7-Literflasche – da kammer doch werklisch net meckern! Mer sieht sisch.  

 

Domain Clavery

 

 

 

 Rund 40 mal,

 

hat ein Winzer die Gelegenheit seinen Wein aufwachsen zu sehen, ihn zu hegen, zu ernten und dann im Keller einen Wein aus dem Ergebnis seiner Mühen zu kreieren.

Mit dem Jahrgang 2017 ist dies den Winzern von Nissan de Beziers ein Stück besser gelungen als in den Vorjahren.

 

Domain Clavery

Vermentino – Viognier Pays d’Oc 2015 

 

Ein Zweiklang aus dem vollen und säurearmen Viognier, der seinem Körper Aromen von Birnen und getrockneten Aprikosen verdankt und dem fruchtig würzigen Vermentino, dessen Aromen an Limone, Nüsse, Thymian und Lorbeer erinnern. Am Gaumen entwickelt sich eine angenehme, nuancenreiche Länge. Der leicht erhöhte Alkoholgehalt (13%) hat den 17er Jahrgang intensiver gemacht. Getrunken zu Wolfsbarsch auf mediterranem Gemüse oder Meeresfrüchten ist er ein vollmundiger Essensbegleiter. Und bitte, nicht zu kalt trinken, 12 – 14 °C ist die richtige Trinktemperatur. Jede Flasche befüllt mit 0,75 Liter Domain Clavery ist bei mir im Tausch für gerade mal 6,90 Euro zu haben.

Mer sieht sisch.  

Riesling

 

 

 

 

 

 

Als en ‚eschte Pälzer’


erweist sich dieser Riesling. Eine leichte (11,5%) Erfrischung bei diesen tropischen Temperaturen.

 

 

Wambsganss 

2017 Riesling trocken

Nußdorf 

 

Beim ersten Beschnuppern steigen Honigaromen in die Nase. Der erste Schluck mundetsaftig und mineralisch, der Nachhall am Gaumen ist angenehm erfrischend.Der Preis für diesen erfrischenden Trunk: 6,90 Euro pro Flasche zu 0,75 L. Im PhotoVinum!

Mer sieht sisch. 

 

Rivaner

 

 

 

 

 

Leicht,  

 

 

 

 

sollte er schon sein, der sommerliche Wein für Garten, Terrasse und Balkon.

 

Ob gespritzt oder pur, mit 11,% Alc. also ohne zu viel Ballast, ist der

 

Wambsganss

Rivaner trocken 2016

ein süffig-leichter Trinkgenuss. Hellgelb leuchtet er im Glas, Aromen von Kräutern und Litschi umspülen angenehm frisch den Gaumen – ein Gentleman im Glas, sozusagen.

Mit 4,20 Euro pro Liter-Flasche ist der trockene Wambsganss Rivaner ebenso ‚leicht‘ auch im Preis. 

Mer sieht sisch.

 

Calendas Rosado

 

 

 

 

 

Vollmundig,  

 

kommt dieser trockene Rosé daher:

 

Ochoa Calendas rosado

Garnacha Tempranillo 2017 

 

Intensive Aromen von Erdbeeren zeichnen ihn aus. Im Geschmack „isser“gut strukturiert, breit und ausgewogen, mit klaren Noten von reifen Früchten, frisch und doch weich.

 

Der hellrote Spanier optimiert jedes Pastagericht, jedes Risotto und passt erst recht, eiskalt getrunken, zum Ausklang eines schönen Sommertages. 

Jede 0,75 l-Flasche, (fast) randvoll mit Ochoa Calendas rosado ist für 7 Euro im PhotoVinum erhältlich.

Da sieht mer sisch ... 

Rey Santo

 

 

Verdejo,

 

heißt die weiße Rebsorte von der Iberischen Halbinsel, aus der früher stark oxidierte, sherryartige Weine hergestellt wurden. Heute ist sie Grundlage für spannende, elegante, Weißweine. Wie zum (guten!) Beispiel der

 

Rey Santo, D.O. Rueda 2016

 

von Javier Sanz – ein herausragender Vertreter dieser ‚Zunft’:

Der köstlich-volle trockene Weißwein wölbt sich angenehm am Gaumen, vollmundig mineralisch und rund – eben 100 Prozent Verdejo. In der Nase und am Gaumen entfalten sich kräuterwürzige Aromen wie Lorbeer, Zeder, bis hin zu Anis und Nüssen.

Entsprechend vielfältig ist die Speisekarte, zu der dieser Verdejo passt. Von kräftigem gegrilltem Fisch und Meeresfrüchten mit Fenchelgemüse ebenso wie zu feinnervigen Genüssen wie Fischtartar und Sushi. Jede Genusseinheit des Rey Santo, abgefüllt in  0,75 l-Flaschen, gibt’s für  6,90 Euro – im PhotoVinum. Dort sieht mer sisch.

 

Castell

 

MACABEU,

liebe Freundinnen und Freunde, geehrte Kunden und Geschäftspartner,

 

ist eine fast ausschließlich in Spanien kultivierte Rebsorte, angenehm und leicht am Gaumen. Je reifer das Lesegut des Macabeu ist, desto weniger Säure hat er im Glas. Gestärkt wird der weiche Macabeu deshalb gerne durch ‚ein Gerüst’ bestehend aus der reifen Fruchtigkeit des Chardonnay. 

Clos Mont-Blanc Castell Macabeu Chardonnay

2016 Catalunya

 

Dieser leichte Weißwein ist strohgelb im Glas, mit Aromen von Pfirsich und reifer Grapefruit, frisch am Gaumen und angenehm ausgereift. Die Rebsorten verteilen sich mit 60%  auf Macabeu und zu 40% auf Chardonnay. Mit moderaten zwölf Prozent Alc. ist der Castell ein perfekter Wein für den Sommer.

Apropos Sommer: Allein schon der Gedanke an Paella, gegrillten Fisch oder Muscheln, und dazu ein Glas ’Castell’, stellt augenblicklich Urlaubsstimmung her.

Diesen Urlaubswein gibt’s für 6,50 Euro pro 0,75 l-Flasche. Im PhotoVinum.

Mer sieht sisch da.

Blanc de Noir

 

Jetzt,

liebe Freundinnen und Freunde, geehrte Kunden und Geschäftspartner,

ist seine Zeit! Balkon, Terrasse und Garten sein Ort. Spargel, Gegrilltes und warme Sommerabende warten auf ihn:

 

 

Blanc de Noir

Schilling Rheingau Hochheimer Reichestal 2017

Spätburgunder Weißherbst trocken,

 

 

Weißer Wein aus roten Trauben.  Im Glas leuchtet er blassorange. Sein Bouquet ist melonig, feinfruchtig, mit lang anhaltendem, elegantem Burgunderkörper am Gaumen ein satter Trinkgenuss. 

Genau der richtige Wein für die kommenden Abende, angenehm und süffig.

Die 0,75 l-Flasche ist im PhotoVinum für 6 Euro zu haben. 

Dort sieht mer sich. 

Chardonnay

 

 

 

 Liebhaber des Chablis,

  

 schätzen diesen mineralischen Chardonnay – mal nicht vom Serain (dem durch Chablis fließt) sondern aus dem Languedoc – als eine preiswerte Alternative:

 

Le  Versant

Chardonnay 2016 Vin de Pays d’ Oc

 

erinnert mit seinem runden saftigen Gaumen stark an seine berühmten Brüder aus dem Burgundischen. Er funkelt goldgelb im Glas, Aromen von reifen Zitrusfrüchten, Mango und einem Hauch von Gewürzen schmeicheln der Nase. Reich und subtil wölbt sich dieser Chardonnay am Gaumen. Ein vollmundiger Genuss, passend zu hellen Fleisch-, Fisch- und Gemüsegerichten, aber auch perfekter Begleiter zu den ersten abendlichen Stunden in der schon kräftigen Frühlingssonne. Jede Flasche voller 0,75 l Le  Versant Chardonnay 2016 ist im PhotoVinum für 8 Euro zu haben – allerdings nur, solange der Vorrat reicht.

Mer sieht sisch im PhotoVinum 

 

Chardonnay

 

 

 

Ein Landwein,

  

 

kann mitunter erstaunliche Qualitäten haben: Dieser hier ist gefällig, mineralisch und süffig. Der 

 

Pin d’Alep  Chardonnay 2016  

 

ist ein reinsortiger Chardonnay, leichtfüßig und  elegant – genau der richtige für die kommenden Frühlingstage. Und, sechs Euro pro Flasche, sind ein eher kleines Geld für diese Flasche voller Aromen aus dem ‚Sud de France’

Mer sieht sisch...